Kostenloser Versand ab 40€ & kostenlose Rücksendung
Seite wählen

Unsere Geschichte

Seit über 30 Jahren sind wir unserer Mission treu geblieben

Die Anfänge von LANA liegen im Jahr 1987,  einem Jahrzehnt, in dem Polyester nur so florierte, gerade in der Kinderbekleidung. Hermann Kohnen und Anne Claßen-Kohnen waren jedoch der Überzeugung, dass ihre drei Sprösslinge plastikfreie Naturfaserkleidung tragen sollen. Dem Entschluss folgte eine erfolglose Suche, die erfinderisch machte und mit dem beherzten Kauf einer eigenen Strickmaschine endete. Diese wurde im hauseigenen Keller in Aachen aufgestellt, mit Naturfasergarnen aus Baumwolle-Wolle bestückt und produzierte von nun an die ersten Entwürfe natürlicher, schadstofffreier Windelhosen. Die kleine Produktionsstätte sprach sich bei Freunden und Bekannten allerdings schnell herum, das Interesse anderer wuchs, die Passformen und Schnitte wurden ausgereifter und aus dem Keller wurde ein kleiner Einzelhandel mit dem Namen LANA Naturtextilien.

„Nachhaltigkeit ist für uns kein Trend, sondern eine absolute Notwendigkeit.“

Anne Claßen-Kohnen (Founder)

Mit einer maschinellen Handstrickmaschine im Keller hat alles begonnen.

Unser erstes Produkt war eine nachhaltige Alternative zur Windel.

Anne Claßen-Kohnen strickte von nun an nicht mehr nur Windelhosen, sondern auch Pullis und Accessoires wie Schals, Mützen und Co. Um das Sortiment zu vervollständigen, verkauften die beiden in ihrem Laden zusätzlich Unterwäsche, Socken und DOB anderer Anbieter von Naturtextilien. In Aachen und Umgebung war der Laden nach kurzer Zeit bekannt und aus der einstigen, persönlichen Herzensangelegenheit wurde ein anerkanntes, aber unkonventionelles Geschäftsmodell, denn die Eco-Fashion Bewegung steckte in den 80ern noch in verschwindend kleinen Kinderschuhen. Um mehr Aufmerksamkeit für ihre Ideologie, ihr Konzept und ihre Mode zu bekommen, besuchten sie mit ihrer LANA Strickkollektion die Erstausgabe der Biofach-Messe.

Die positive Resonanz und der Erfolg der Kollektion auf der Messe führten zu wachsenden Aufträgen und der Erweiterung des Angebots um Rundstrick sowie Jersey-Modelle und somit unmittelbar auch zur erstmaligen Auslagerung der Produktion in regionale Betriebe.

Lana wird von diesem Zeitpunkt an vor allem mit Farbe in Verbindung gebracht, denn es wurden nicht mehr wie zu Beginn nur farblose Fasern verarbeitet, sondern intensive, natürlich gefärbte Garne eingesetzt.

Der erste Laden befand sich im Keller und sprach sich in der Nachbarschaft schnell rum.

LANA stand von Anfang an für Farbe und Prints.

Heute ist LANA ein renommiertes Unternehmen, dass sich durch seine 35-jährigen Geschichte auszeichnet. Die innovative und nachhaltige Idee ökologische und sozial faire Mode zu produzieren wurde nur von wenigen Mitstreitern zu dieser Zeit gesehen. Somit hat das Gründerpaar einiges dazu beigetragen, dass sich die heutige Produktion von nachhaltiger Mode auf dem Modemarkt etabliert hat. Mit seinen Kollektionen, die zwei Mal im Jahr entwickelt werden, ist LANA bis heute eine etablierte Marke auf dem nachhaltigen Markt und beschreitet den Weg auch im konventionellen Bereich, um seine Ideen und Ideologien weiterzutragen. Dabei werden sie nicht nur von der LANA-Familie unterstützt, sondern auch von ihren Kindern, für die damals die Firma gegründet wurde. Doch eine Sache hat sich nicht geändert. Noch heute sind Anne und Hermann in dem Produktionsgeschehen tief eingebunden. Zwar ist es heutzutage nicht mehr notwendig die Bio-Baumwolle selber einzukaufen und spinnen zu lassen, dennoch haben sie die Produktion nie völlig aus den Händen gegeben. Noch heute kaufen sie selber Textilien ein oder lassen sie mit eigenen Garnen stricken und entscheiden selber, in welche Hände ihre Konfektion gegeben wird. Auch die Schnitte und unsere Musternäherei ist seit Anbeginn im Haus geblieben. Denn ihre Ideen – und mit einem wachsenden Team auch ihre Philosophie – liegen ihnen und der gesamten LANA-Familie am Herzen und sollen uns und unsere Kunden am Ende für viele Jahre zufriedenstellen.  Somit entsteht sowohl das einzigartige Design, die hohe Qualität als auch ein hohes Grad an Fachkenntnissen und Entscheidungsmöglichkeiten.

Wir erinnern uns

Der erster Mitarbeiter war eine maschinelle Handstrickmaschine auf der im Keller die ersten Designs entwickelt und produziert wurden.

Der erste Laden befand sich im Keller des Hauses. Schnell sprach sich die neue Mode in der Nachbarschaft herum und fand seine ersten Abnehmer, die häufig grade erst geboren waren.

Seit Anbeginn steht LANA für Farbe, denn dem Ruf der Öko-Mode nach Jute-Kleidung wollten Anne und Hermann etwas kraftvolles entgegensetzen: Denn Farbe lässt sich auch nachhaltig produzieren.

Bereits nach einigen Jahren nach der Gründung entstanden die ersten Damen-Kollektionen und das Sortiment erweiterte sich stetig.

Anne und Hermann entwickeln seit der Gründung von LANA nachhaltige und faire Mode und haben ihre ganze Arbeit und Energie für eine bessere Modewelt eingesetzt. 2017 feiert das Unternehmen seinen 30. Jubiläum.

LANA selbst, als traditionellste und älteste Linie des Hauses, ist zwar bestehen geblieben, hat sich aber seit 2017 gänzlich neu definiert. Das Design der Marke liegt von nun an in den Händen der Tochter Maria Kohnen, die den Schritt in eine moderne, innovative Designsprache wagt.

Aufgrund der Beliebtheit der einzigartigen Jaquard-Strickjacken wurde 2015 eine eigene Linie herausgebracht, die die farbigen Strickjacken mit einem passenden Basicprogramm zusammenführen.

Im Jahr 2017 entstand im Anschluss an eine Kollobaration mit einer befreundeten Designerin Christa Müller die MINU-Kollektion, die sich einer großen Nachfrage bediente. Mit der MINU-Kollektion werden Design-Liebhaberinnen angesprochen, die sich nicht an jedem Trend orientieren, sondern mit sehr viel Sicherheit einen Stil pflegen, der anspruchsvoll, raffiniert und voller femininer Eleganz ist. 

Kostenloser Versand ab 40€. Kostenlose Retoure.